Archive | Filmland

Portrait: Axel Rothe

Posted on 21 Juni 2016 by christian_zimmermann

– Auf dem Weg zur eigenen Handschrift –

Es gibt mehr als Hollywood

Continue Reading

Kommentare deaktiviert für Portrait: Axel Rothe

Tags: ,

BASISSTUDIE FILMLAND SACHSEN

Posted on 21 Juni 2016 by christian_zimmermann

Grafik 1_Studie online

Grafik: TRNDLB

Wie sieht es eigentlich aus, das Filmland Sachsen?

Continue Reading

Kommentare deaktiviert für BASISSTUDIE FILMLAND SACHSEN

Portrait: Paula Schumann

Posted on 15 Juni 2016 by christian_zimmermann

Paula Schumann ganz persönlich
Theater trifft auf Film – dokumentarisch auf animiert
Continue Reading

Kommentare deaktiviert für Portrait: Paula Schumann

Tags: , ,

9. FILMSOMMER SACHSEN » 16. Juni 2016 in Leipzig

Posted on 13 Juni 2016 by christian_zimmermann

FS_2016_webbanner_01 Continue Reading

Kommentare deaktiviert für 9. FILMSOMMER SACHSEN » 16. Juni 2016 in Leipzig

Tags: , ,

Branchentreff beim 28. FILMFEST DRESDEN

Posted on 20 April 2016 by christian_zimmermann

Im Rahmen des 28. FILMFEST DRESDEN kamen wieder die Dresdner Filminstitutionen beim Mitteldeutschen Branchentreff am Freitag, den 15. April, zusammen. Die Institutionen und der MDR hatten in das Kleine Haus des Staatsschauspiel Dresden zu einem Empfang eingeladen. Im Vordergrund standen die jungen Filmtalente aus Mitteldeutschland, die im Nationalen Wettbewerb und im Regionalen Fokus auf die Leinwand kamen – und die größten Preise entgegennahmen.

Bereits im Rahmen der anschließenden Mitteldeutschen Filmnacht, erhielt Clemens Beier für seinen Film Für dich bei mir den Publikumspreis. Am Abend darauf – der großen Preisverleihung nahm Falk Schuster den hochdotierten Filmförderpreis der Kunstministerin für seinen Film Die Weite suchen entgegen.

Fotos: b. s. m.

20160415-Branchentreffen-Filmfest-DD-Kleines-Haus 28

Mitteldeutscher Branchentreff im Kleinen Haus des Staatsschauspiel Dresden

20160415-Branchentreffen-Filmfest-DD-Kleines-Haus 7

Grußworte durch Wolf-Dieter Jacobi, Fernsehdirektor des MDR

20160415-Branchentreffen-Filmfest-DD-Kleines-Haus 21

Torsten Schulze, Bündnis 90/Die Grünen und Kulturmanagerin Kristin Eubling

20160415-Branchentreffen-Filmfest-DD-Kleines-Haus 10

Katrin Küchler vom FILMFEST DRESDEN stellt die Dresdner Filminstitutionen vor

20160415-Branchentreffen-Filmfest-DD-Kleines-Haus 24

Karolin Kramheller vom FILMFEST DRESDEN präsentierte Olaf Held und weitere Filmtalente aus Sachsen

Regisseur von „Bildstörung“, Murat Haschu

20160415-Branchentreffen-Filmfest-DD-Kleines-Haus 32

Dresdner Filmemacher Johannes Kürschner

20160415-Branchentreffen-Filmfest-DD-Kleines-Haus 29

Wolf-Dieter Jacobi und Ralk Kukula von balancefilm

20160415-Branchentreffen-Filmfest-DD-Kleines-Haus 23

Olaf Held von „Hammerthal“ 1 und 2

20160415-Branchentreffen-Filmfest-DD-Kleines-Haus 20

Clemens Beier im Gespräch – kurz darauf gab es den Publikumspreis auf der Mitteldeutschen Filmnacht

20160415-Branchentreffen-Filmfest-DD-Kleines-Haus 5

Jörg Herrmann vom Mediahaus Kreischa

 

Kommentare deaktiviert für Branchentreff beim 28. FILMFEST DRESDEN

Tags: , ,

Filmprofis to go

Posted on 23 März 2016 by b.s.m.

Wird das eine Eintagsfliege oder hat das Zukunft? Das fragte sich Holger Zigan, als er mit seinem Geschäftspartner Armin Eichhorn beim Amt für Wirtschaftsförderung in Leipzig vorstellig wurde – mit einer im Osten absolut exponierten Idee: Filmwebinare.

Filmprofisgoto

Das Ziel: Dem knappen Wissensangebot in der aufstrebenden sächsischen Filmkunstszene etwas entgegensetzen und der „großen Laterne Berlin“ ein paar „Motten“ abgewinnen. Unter dem Namen Kolleg Film sollte es Erwachsenenbildung werden, wie in ihrer Arbeit mit der Berliner Filmschule filmArche. Webinare sind noch ein junger, hierzulande relativ unbekannter Kanal der Wissensvermittlung. Zigan und Eichhorn ließen sich nicht entmutigen, schließlich kennen sie die zähen Kämpfe der Independent-Filmbranche. Letztlich haben sie die Förderung aus Leipzig bekommen. Vor zwei Monaten ging das Webinar-Angebot online. Finanziert wird Kolleg Film als GbR nicht von staatlicher Förderung, wie die Konkurrenz von filmseminare.de in Brandenburg und München. Die VHS Leipzig ist als Partner im Gespräch.

Mittlerweile kann Kolleg Film mit einem „bunten Blumenstrauß an Dozenten“ viele Interessen bedienen. Treue langjährige Weggefährtin ist Katti Jisuk Seo: Die Deutsch-Koreanerin studierte Geschichte und Scriptwriting und wurde Fachfrau für Story Consulting & Scriptwriting. Übersetzt: „professionelle Geschichtenerzählerin“. Film-Enthusiasten, denen zur Projektidee ein zündender dramaturgischer Kniff fehlt, bietet sie via Kolleg Film Inspiration und Geburtshilfe, beispielsweise mit dem Pool „Drehbuch und Dramaturgie“: Filmschaffende können gezielt wählen zwischen Storytelling, Spannungsbogen und Stoffentwicklung. Katti Seo greift erzählerische Tricks aus erfolgreichen Kinofilmen oder Fernsehserien auf (Der Hobbit, Breaking Bad).

Die Innovation findet an der Grenze von Mainstream und Independent statt, damit das Projekt in der Realisierung später einerseits herausstechen und andererseits auch kommerziell seinen Erfolg einfahren kann – der Spagat zwischen Plausibilität und Überraschung. Das Handwerkszeug der Webinar-Dozenten ist solide, umfassend und erfolgversprechend. Angebote sind einzeln oder im Paket buchbar, Individual-Webinare erfordern einen etwas besser gefüllten Geldbeutel. Voraussetzung für alle: funktionierendes Internet. Hauptzielgruppe von Kolleg Film sind fortgeschrittene Film- und Fernsehschaffende. Für unabhängige Filmkünstler ist das Filmwebinar womöglich interessant, um jene erzählerischen Regeln zunächst zu lernen, die sie im Anschluss brechen wollen.

Anna-Sophie Naumann,
lebt in Leipzig und arbeitet als freie Redakteurin. Sie ist fast absolvierte Master-Studentin (Information & Communication Science), mit einer großen Affinität zur Verbindung von Film und Historie. Schreibt viel und gerne. Liebt die kontroverse Kunstszene Dresdens.

 

Der Artikel »Filmprofis to go« ist von Anna-Sophie Naumann und im Auslöser 4/ 2015 erschienen.

Kommentare deaktiviert für Filmprofis to go

Tags:

„Und dafür ist doch Film da, oder?“ – Der sächsische Film auf der 66. Berlinale

Posted on 22 März 2016 by christian_zimmermann

Wir sind die Flut_Hilger_gr

Wir sind die Flut © Anna Wendt Filmproduktion GmbH

Neben dem Film „24 Wochen“ von Anne Zohra Berrached, der als einziger deutscher Beitrag im Wettbewerb der 66. Berlinale lief (ein Interview mit Anne Zohra Berrached erscheint im AUSLÖSER 01/2016), hatte auch der Film eines weiteren Verbandsmitglieds eine Premiere: Regisseur Sebastian Hilger präsentierte seinen Diplomfilm „Wir sind die Flut“ in der Sektion „Perspektive Deutsches Kino“. Continue Reading

Kommentare deaktiviert für „Und dafür ist doch Film da, oder?“ – Der sächsische Film auf der 66. Berlinale

Tags: ,

FILMWINTER

Posted on 23 Februar 2016 by christian_zimmermann

Was kann Filmkultur zur Debatte um Zuwanderung und Integration beitragen. Diese Frage steht im Mittelpunkt des FILMWINTER, der zweitgrößten Netzwerkveranstaltung des FILMVERBAND SACHSEN. Continue Reading

Kommentare deaktiviert für FILMWINTER

Tags:

66. Berlinale – Der sächsische Film

Posted on 08 Februar 2016 by christian_zimmermann

Der einzige deutsche Film im Wettbewerb der 66. Berlinale ist  24 Wochen von Verbandsmitglied Anne Zohra Berrached. Continue Reading

Kommentare deaktiviert für 66. Berlinale – Der sächsische Film

Tags: , , , , , , , , ,

Doppelte Integration

Posted on 20 Januar 2016 by b.s.m.

„Jemand, der nichts zu essen hat, ist ein Wirtschaftsflüchtling. Wir brauchen halt alle etwas zu essen und wir wollen alle nicht frieren“, Continue Reading

Kommentare deaktiviert für Doppelte Integration

Advertise Here
Advertise Here

PARTNER SEITEN

  • 1 SMWK
  • 2 KdFS
  • 3 MDM
  • 4 SLM
  • 5 DIAF
  • 6 SLUB
  • 8 Hellerau
  • 9 filmportal
  • a crew united
  • b onlinefilm.org
  • fairTV e.V. Interessenverband für faire TV-Produktionen in Deutschland
  • Grüner Drehpass
  • IG Freie
  • Netzwerk-Kultur-Dresden