Archive | Preisträger

Der kürzeste Tag des Jahres – Kurzfilmtag 21.12.2016

Posted on 09 Dezember 2016 by christian_zimmermann

Der FILMVERBAND SACHSEN präsentiert Continue Reading

Kommentare deaktiviert für Der kürzeste Tag des Jahres – Kurzfilmtag 21.12.2016

Sachsens Preisträger

Posted on 21 Juni 2016 by christian_zimmermann

Der diesjährige Frühling hat die sächsische Filmlandschaft mal wieder aufblühen lassen Continue Reading

Kommentare deaktiviert für Sachsens Preisträger

Tags: ,

„Man hat mir Freiheit gegeben“ – Anne Zohra Berrached im Interview

Posted on 12 Mai 2016 by christian_zimmermann

Continue Reading

Kommentare deaktiviert für „Man hat mir Freiheit gegeben“ – Anne Zohra Berrached im Interview

Tags: , , , , , , , , ,

Politik passt auch ins Kino – Zum Abschluss der Filmkunstmesse Gilde Filmpreise vergeben.

Posted on 22 September 2015 by christian_zimmermann

15. Filmkunstmesse in Leipzig am 17.09.2015 Verleihung Gildepreis Foto Tom Schulze

15. Filmkunstmesse in Leipzig am 17.09.2015
Verleihung Gildepreis
Foto Tom Schulze

Autorin: Gisela Wehrl

Gleich drei von vier Gilde Filmpreisen verliehen die Filmkunstkinos zum Abschluss Continue Reading

Kommentare deaktiviert für Politik passt auch ins Kino – Zum Abschluss der Filmkunstmesse Gilde Filmpreise vergeben.

Tags: , , , , , , , , , ,

Filmprogramm: BEST OF FIVE von 22. bis 26. Januar 2014

Posted on 20 Januar 2014 by b.s.m.

Vom 22. bis 26. Januar 2014 präsentiert der Filmverband Sachsen gemeinsamen mit den fünf sächsischen Festivals ausgesuchte Filmperlen sächsischer Filmkultur. Gemeinsam mit dem Filmfest Dresden, dem Kurzfilmfestival kurzsuechtig, dem Neiße Filmfestival, dem DOK Leipzig sowie dem internationalen Filmfestival SCHLINGEL ist ein facettenreiches Filmprogramm zusammengestellt worden, das in Kooperation mit Kinos aus Leipzig, Dresden, Zittau und Großhennersdorf gezeigt wird.  Continue Reading

Kommentare deaktiviert für Filmprogramm: BEST OF FIVE von 22. bis 26. Januar 2014

Tags: , , , , , , , , , ,

MDM Crowdfunding-Filmwettbewerb 2013

Posted on 02 November 2013 by b.s.m.

Die Mitteldeutsche Medienförderung (MDM) und Startnext haben beim Nachwuchstag KONTAKT 2013 drei Filmprojekte von Nachwuchsfilmemachern aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ausgewählt und präsentieren diese im Crowdfunding-Wettbewerb 2013. Für die drei Filmprojekte kann bis zum 18. November 2013 abgestimmt werden.

 

  • MR WOOD Dokumentarfilm  von Christoph Eder

  • I LOVE MY CARL Animationsfilm von Alina Cyranek

  • my home Ein animierter Realfilm von Daniella Koffler & Uli Seis.

MDM Crowdfunding Contest  2013

Wer die meisten Supporter für sein Filmprojekt begeistern kann erhält zusätzlich ein Preisgeld: 1. Platz 1.500 Euro und  2./ 3. Platz jeweils 500 Euro. Die Abstimmung läuft bis 18. November 2013! Weitere Informationen zum Crowdfunding-Filmwettbewerb 2013 von MDM & Startnext unter: www.startnext.de/pages/mdm

 

Der MDM Nachwuchstag KONTAKT 2014 wird in Erfurt stattfinden. Für das Pitching können Filmprojekte bis zum 31. März 2014 unter den Stickwort: KONTAKT eingereicht werden. Für die ausgewählten Filmemacher findet im Vorfeld ein Workshop zur „Weiterentwicklung ihrer Stoffe & zur Vorbereitung der Projektpräsentationen“ statt.

 

 

Kommentare deaktiviert für MDM Crowdfunding-Filmwettbewerb 2013

Tags: , , , , , ,

5-Sterne Filmprogramm: DOK Leipzig 2012

Posted on 06 Dezember 2012 by b.s.m.

15. Dezember 2012 im Programmkino Ost (PKO)Dresden

MansFeld, Mario Schneider, Deutschland 2012, Dokumentation, 98 Min.
DOK 2012, DEFA-Förderpreis

MansFeld (Foto: Joachim Blobel)

Seit mehr als 1000 Jahren wird im Mansfelder Land in vier Dörfern – Ahlsdorf, Ziegelrode, Herigsdorf und Kreisfeld – das Pfingstfest in einem archaisch anmutenden Ritus begangen. Die Mansfelder nennen es das “Dreckschweinfest” und feiern es noch immer wie damals. Es ist ein Fest, in dem die guten Geister über die bösen triumphieren, voller Magie, Aberglaube und Ehrfurcht vor den Elementen.

Wie eine Wand erhebt sich die Halde über dem kleinen Ort im Mansfelder Land. Relikt einer Vergangenheit, als es hier noch Bergbau und Industrie gab – so wie das „Glückauf“, das stets zu Beginn des Pfingstfestes erklingt. Seit Jahrhunderten versammelt man sich dann, um in einem archaischen Ritual den Winter auszutreiben. Im Schlamm der aufgetauten Wiesen wälzen sich Männer, krallen sich in der Erde fest und werden von Jungen in weißen, mit Blumen festlich geschmückten Trachten und langen Peitschen verjagt.

Immer wieder sehen wir Tom, Paul und Sebastian das Peitscheschwingen üben. Der Film folgt ihnen bei der Vorbereitung auf den großen Tag und dringt dabei tief in ihre Welt vor. Es ist eine der bescheidenen Verhältnisse, in der man davon träumt, „dass alle Arbeit haben“, und über Gefühle eher nicht spricht. In der man darum kämpft, in der Schule oder im Job nicht unterzugehen und vor allem den Zusammenhalt nicht zu verlieren – auch wenn alles andere sich auflöst.

Auch im letzten Teil seiner Mansfeld-Trilogie richtet Mario Schneider den Blick auf Menschen, für die sich weder Politik noch Medien interessieren. Er ist von Wärme und großem Respekt bestimmt. Wie ernst er das Leben und die Geschichten der Kinder und ihrer Eltern nimmt, zeigt sich auch in der Musik, die er ihnen widmet und die als wichtiges dramaturgisches Moment fungiert. Für die Vertreibung des Alten steht nichts Geringeres als Strawinskis „Le sacre du printemps“, das „Frühlingsopfer“. Das Neue wird kommen und es wird Tom, Paul und Sebastian heißen.
– Grit Lemke

 

Animal Farm, Constanze Engel, Deutschland 2012, 5 Min.

In diesem Musikvideo für die Band Crepes Sucette jagen sich zwölf Tiere durch die zwölf Molltonarten des Quintenzirkels. Das Besondere an dieser lustigen Jagd: Das gesamte Set ist aus Wolle. (DOK Leipzig)

 

Weitere Informationen zum Programm
5 Sterne – Perlen sächsischer Festivalkultur
www.5sterne.filmverband-sachsen.de

Kommentare deaktiviert für 5-Sterne Filmprogramm: DOK Leipzig 2012

Tags: , , , , , , ,

5-Sterne Filmprogramm: Schlingel Chemnitz

Posted on 05 Dezember 2012 by b.s.m.

Fünf Veranstaltungen, fünf Kinos, fünf Festivals – unter diesem Motto präsentieren die Festivalmacher vom 11. bis 15. Dezember 2012 ein feines Überraschungsmenü aus den schönsten Filmen, die in diesem Jahr auf den erwähnten Festivals liefen. Das Filmfestival für Kinder und junges Publikum SCHLINGEL präsentiert den Preisträges des „Europäischen Kinderfilmpreis 2012“ am:

 

Alfie, der kleine Werwolf, Joram Lürsen, Niederlande 2011, 91 Min.

Alfie, der kleine Werwolf, Foto: Victor Arnolds

Alfie ist ein zarter Junge mit hellblonden Haaren und einer runden Brille. Morgen wird er sieben Jahre alt. Seine Adoptiveltern und Stiefbruder Timmie stecken vollauf in den Geburtstagsvorbereitungen, da passiert etwas Ungewöhnliches. Punkt 0 Uhr in dieser Vollmondnacht beginnt Alfies Haut zu jucken und ihm wächst ein weißes Fell.

 

Weitere Informationen zum Programm
5 Sterne – Perlen sächsischer Festivalkultur
www.5sterne.filmverband-sachsen.de

Kommentare deaktiviert für 5-Sterne Filmprogramm: Schlingel Chemnitz

Tags: , , , , , ,

5-Sterne Filmprogramm: Neisse Filmfestival Preisträger 2011/ 2012

Posted on 03 Dezember 2012 by b.s.m.

Fünf Abende, fünf Kinos, fünf Festivals – unter diesem Motto präsentieren die Festivalmacher vom 11. bis 15. Dezember 2012 ein feines Überraschungsmenü aus den schönsten Filmen, die in diesem Jahr auf den erwähnten Festivals liefen. Das Neisse Filmfestival präsentiert folgende Preisträger am:

 

Abgebrannt (Verena S. Freytag, Deutschland 2010, 103 Min., FSK: 12)
Neisse Filmfestival, Preisträger 2011

Pelin ist Tätowiererin und hat drei kleine Kinder, die sie über alles liebt. Doch wie verbindet eine moderne junge Frau Beruf, Familie und Alltag? Als sie vom Jugendamt zu einer Mutter-Kind-Kur an die See geschickt wird, gerät ihr ohnehin chaotisches Leben komplett durcheinander.

 

Felix, (Anselm Belser, Deutschland 2011, 1 Min.)
Neisse Filmfestival, Preisträger 2012

Felix

Jede Aktion hat eine Reaktion.

 

Missing Portrait (Lulzim Zeqiri, Kosovo 2011, 20 Min.,
Neisse Filmfestival, Spezialreihe „Kosovo“, 2012

Missing Portrait

Die Doku erzählt von einem alten Fotografen aus Goshica, einem Dorf im Kosovo. Als siebzehnjähriger Junge kaufte er sich nach harter Arbeit von seinen Ersparnissen eine Kamera. Er wollte damit verlorene Erinnerungen an seinen Vater wieder erlangen. Nach 40 Jahren Fotografie wurde er zum Chronist eines Landes.

 

Weitere Informationen zum Programm
5 Sterne – Perlen sächsischer Festivalkultur
www.5sterne.filmverband-sachsen.de

Kommentare deaktiviert für 5-Sterne Filmprogramm: Neisse Filmfestival Preisträger 2011/ 2012

Tags: , , , , , ,

5-Sterne Filmprogramm: Filmfest Dresden :: Von hier und da

Posted on 30 November 2012 by b.s.m.

Fünf Abende, fünf Kinos, fünf Festivals – unter diesem Motto präsentieren die Festivalmacher vom 11. bis 15. Dezember 2012ein feines Überraschungsmenü aus den schönsten Filmen, die in diesem Jahr auf den erwähnten Festivals liefen. Das Filmfest Dresden präsentiert folgende Wettbewerbsteilnehmer und Preisträger am:

 

Kuhina | Joni Männistö | Finnland 2011 | Animation | 8 min

Kuhina

Ein Kind entdeckt etwas Lebendiges in einem toten Vogel und beginnt damit zu spielen.

 

I won’t be here tomorrow | Julia Kolberger | Polen 2011 | Spielfilm | 28 min

Die 30-jährige Marta lebt noch bei ihrer Mutter. Der Film erzählt die Geschichte ihres Befreiungsversuches, um dem giftigen Einfluss ihrer Mutter zu entfliehen. Doch den dunklen Seiten und der Missgunst der wohlhabenden polnischen Mittelschicht kann man nur schwer entkommen, selbst wenn man schon erwachsen ist.

 

Das Haus | David Buob | Deutschland 2011 | Animation | 7 min

Das Haus

Das kleine Mädchen träumt davon, sich um ihre Oma zu kümmern, doch Tante und Mutter lassen dies nicht zu. Es gibt nur einen Ausweg.

 

Coast Warning | Aleksandra Shadrina | Russland 2011 | Animation | 8 min

Coast Warning

Zwei schüchterne Menschen, doch innen und außen tobt der Sturm. Liebe unter widrigen Wetterbedingungen.

 

daheim | Olaf Held | Deutschland 2011 | Spielfilm | 26 min

Daheim

Heiko ist Anfang 30, Sohn einer Bauernfamilie. Als er den Job in seinem Dorf verliert, zieht er in die Stadt. Dort ist er bloßer Beobachter des Großstadtlebens und bleibt einsam trotz seiner Arbeit. Als er seine Austauschbarkeit einmal mehr erkennt, trifft er eine Entscheidung.

 

Gesamtlänge: 77 min.

 

Weitere Informationen zum Programm
5 Sterne – Perlen sächsischer Festivalkultur
www.5sterne.filmverband-sachsen.de

Kommentare deaktiviert für 5-Sterne Filmprogramm: Filmfest Dresden :: Von hier und da

Advertise Here
Advertise Here

PARTNER SEITEN

  • 1 SMWK
  • 2 KdFS
  • 3 MDM
  • 4 SLM
  • 5 DIAF
  • 6 SLUB
  • 8 Hellerau
  • 9 filmportal
  • a crew united
  • b onlinefilm.org
  • fairTV e.V. Interessenverband für faire TV-Produktionen in Deutschland
  • Grüner Drehpass
  • IG Freie
  • Netzwerk-Kultur-Dresden