Tag Archive | "Filmland Sachsen"

Tags: , , , ,

„Kultur hat eine Integrationsaufgabe“ – Interview mit Annekatrin Klepsch, Kulturbürgermeisterin in Dresden

Posted on 10 Dezember 2015 by christian_zimmermann

Annekatrin Klepsch, Kulturbürgermeisterin in Dresden, Foto: Carmen Jasmin Hoffmann

Annekatrin Klepsch, Kulturbürgermeisterin in Dresden, Foto: Carmen Jasmin Hoffmann

Mit Annekatrin Klepsch wählte der Stadtrat im Sommer Continue Reading

Kommentare deaktiviert für „Kultur hat eine Integrationsaufgabe“ – Interview mit Annekatrin Klepsch, Kulturbürgermeisterin in Dresden

Tags: , , , , , , ,

Portrait: Dirk Lienig

Posted on 15 Mai 2015 by b.s.m.

Es musste für Dirk Lienig, einem künstlerischen Allround-Talent und seit diesem Jahr Mitglied im Filmverband, schon die ganz große Runde sein, bevor er in seine Heimatstadt Hoyerswerda zurückkehrte. Als er achtzehn Jahre alt war, ging er nach Leipzig an die Ballettschule, danach als Tänzer und Choreograph nach Schwerin. Es kamen erste Berührungen mit der Foto- und Filmkamera, immer wieder Aufenthalte in Australien, Mittelamerika und in Europa. In Berlin war er dann freier Choreograph, Tänzer und Regisseur, Autor und Kameramann seiner eigenen Dokumentarfilme. Die Festivalauswertung einer dieser Dokumentarfilme führte ihn nach Sydney, von wo aus er nach zwei Jahren schließlich nach Hoyerswerda zurückkehrte.

Ein großer Fisch im kleinen Teich Hoyerswerda

Le Sacre du Printemps, Dreharbeiten, Foto: Rico Hofmann

Le Sacre du Printemps, Dreharbeiten, Foto: Rico Hofmann

Seit 2009 konzipiert Dirk Lienig nun Projekte mit und in der Kulturfabrik. Seine unterschiedlichen Interessen und Fähigkeiten weiß er dabei gut zu verschränken. Sie bieten ihm großartiges Potenzial für neue Projektideen.

Von dem Wohngebiet, in dem er aufwuchs, sind nur noch Straßen und Parkbuchten inmitten einer grünen Wiese übrig. Kein Wunder, Hoyerswerda hat in den vergangenen fünfundzwanzig Jahren eine beispielhafte demografische Entwicklung erlebt. Die Stadt verlor mehr als die Hälfte ihrer Einwohner. Nach wie vor zieht es vor allem junge Menschen weg von hier. Kann man sich dem entgegenstellen? Lienigs Antwort:

„Bildet Banden. Das ist das, was ich immer mit meinen Kunstprojekten versucht habe – sich gruppieren und zusammenfinden. Die einfache Alternative leben, versuchen neue Formen von sozialem Zusammenleben auszuprobieren.“

Seit Anfang des Jahres betreibt Dirk Lienig das Tanzprojekt ,Eine Stadt Tanzt ,Le Sacre‘. In vierter Auflage des Projekts beschäftigen sich in diesem Jahr 74 Hoyerswerdaer im Alter zwischen 7 und 72 Jahren mit Sergej Rachmaninows Aufbruchswerk der Moderne ,Le Sacre du Printemps“. In mehrmals wöchentlichen Arbeitsproben choreographiert und entwickelt Dirk Lienig ein generationsübergreifendes, sehr persönliches Tanzprojekt:

„Ich sage zu ihnen, dass sie gleichzeitig Autoren sind. Ihr erzählt eure Geschichten. Ihr seid selbst die Darsteller.“

Nach der Premiere am 13.6. im ehemaligen Centrum-Warenhaus der Stadt wird nun intensiv an der Dokumentation gearbeitet. „Wir haben angefangen die Tänzer zu interviewen, welche Wünsche sie als Kinder hatten (…), wie sie sich in den einzelnen Stadien abgerieben haben und was davon übrig geblieben ist. Das ist der Erzählstoff.“

Im einstigen Kaufhaus werden Spielsettings aufgebaut, in denen sich die Protagonisten als Kind gegenübertreten. Lienig: „Ich versuche immer Leute aktiv werden zu lassen. Nicht, dass die immer nur konsumieren oder nur Darsteller sind, sondern sich auch mit ihrem Ich einbringen.“

Das sind die Grundsätze in Dirk Lienigs Arbeit. Er hofft, ,dass diese Ansammlung von vielen kleinen Versuchen zu einer Kultur führt, über die auch Politik definiert werden kann. Wichtige Veränderung kommt aus solchen Aktionen, (…) durch sie erhoffe ich mir langfristig eine Kultur, die wächst und neue Formen von Alternativen zulässt. Keine Ahnung, ob das funktioniert, aber das andere funktioniert nicht, das weiß ich!“ •

EINE STADT TANZT

Dirk Lienig  c/o Kulturfabrik Hoyerswerda

www.dirk-lienig.de/work/stadttanztsacre

Der Text »Dirk Lienig« ist von Claudia Reh und im AUSLÖSER 4/ 2014 erschienen.

Kommentare deaktiviert für Portrait: Dirk Lienig

Tags: , , , , , ,

Mitteldeutsche Medienförderung lädt zum Film-Workshop

Posted on 15 April 2015 by b.s.m.

Die Mitteldeutsche Medienförderung lädt Filmproduzenten aus Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu einem Workshop im Rahmen des „Medientreffpunkt Mitteldeutschland 2015“ ein. Continue Reading

Kommentare deaktiviert für Mitteldeutsche Medienförderung lädt zum Film-Workshop

Tags: , , , , , , ,

Neuer Auslöser ist da!

Posted on 07 Dezember 2014 by b.s.m.

Fachzeitschrift des Filmverband Sachsen e.V.

Der AUSLÖSER berichtet als sächsisches Medienfachblatt über das Geschehen in der Film-, Video- und TV-Landschaft des Freistaates Sachsen. Continue Reading

Kommentare deaktiviert für Neuer Auslöser ist da!

Tags: , , , , , ,

4. Schülerfilmfestival FILM AB!

Posted on 08 September 2014 by b.s.m.

In diesem Jahr wird FILM AB! am 22. November 2014 in der Schaubühne Lindenfels in Leipzig präsentiert. Continue Reading

Kommentare deaktiviert für 4. Schülerfilmfestival FILM AB!

Tags: , , , , , , , , , ,

Drei-Punkte-Plan für das Medienland Sachsen vereinbart

Posted on 13 Juni 2014 by b.s.m.

Um die Finanzierung von Filmvorhaben im Freistaat Sachsen zu verbessern, haben sich die Verantwortlichen der Film- & Medienbrachen Sachsens mit Vertretern der Finanzwirtschaft getroffen und eine gemeinsame »Drei-Punkte-Erklärung« vereinbart. Continue Reading

Kommentare deaktiviert für Drei-Punkte-Plan für das Medienland Sachsen vereinbart

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Regionaler Fokus

Posted on 19 März 2014 by b.s.m.

Programm: Regionaler Fokus / 360° Heimat

17. April 2014, 20 Uhr im Programmkino Ost, Schandauer Str. 73, 01277 Dresden Continue Reading

Kommentare deaktiviert für Regionaler Fokus

Advertise Here
Advertise Here

PARTNER SEITEN

  • 1 SMWK
  • 2 KdFS
  • 3 MDM
  • 4 SLM
  • 5 DIAF
  • 6 SLUB
  • 8 Hellerau
  • 9 filmportal
  • a crew united
  • b onlinefilm.org
  • fairTV e.V. Interessenverband für faire TV-Produktionen in Deutschland
  • Grüner Drehpass
  • IG Freie
  • Netzwerk-Kultur-Dresden