Tag Archive | "SLM"

Tags: ,

Filme Fördern Fernsehen in Leipzig

Posted on 19 Mai 2016 by christian_zimmermann

Die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) lädt nach Leipzig zur Veranstaltungsreihe »Filme Fördern Fernsehen« ein. Continue Reading

Kommentare deaktiviert für Filme Fördern Fernsehen in Leipzig

Tags: , , , , , , , ,

Ein Fall für öffentliche Förderung?

Posted on 18 September 2014 by b.s.m.

Als über Meißen Ende Mai beinahe sintflutartige Regenfälle niedergingen, geriet auch der Sendebetrieb von TV Meißen zeitweise landunter. Man zog mit dem Studio kurzerhand in die Wohnung eines Mitarbeiters um, ging wenig später wieder „on air“ und berichtete über die Situation vor der Haustür. Solch unmittelbare Information aus erster Hand ist die unschlagbare Stärke des privaten Lokal- und Regionalfernsehens. Von Nachbarn für Nachbarn eben.

Privates Lokal-TV

Nur ist damit leider kaum Geld zu verdienen. Vor allem im wirtschaftlich nicht so potenten Osten Deutschlands. Es könnte sein, dass für eine Reihe solcher TV-Veranstalter in Sachsen bald auch ohne Wetterkastastrophen Sendeschluss ist. Um auf digitale Ausstrahlung über DVB-T umzusteigen, sind Investitionen nötig, die einige von ihnen wohl deutlich überfordern. Sebastian Gemkow, der medienpolitische Sprecher der CDU-Fraktion im Sächsischen Landtag, sieht eine „deutschlandweit einmalige Landschaft lokaler und regionaler Fernsehveranstalter“ bedroht. „In dieser Vielfalt und Flächendeckung sucht sie ihresgleichen und trägt zur Meinungs- und Informationspluralität im gesamten Freistaat bei.

Die Macher dieser Programme erarbeiten diesen Mehrwert fast durchgehend unter Selbstausbeutung. Sie sind wie jedes wirtschaftliche Unternehmen darauf angewiesen, die Existenzgrundlage ihrer Mitarbeiter aus den erwirtschafteten Mitteln zu decken. Dies gelingt vielen kaum noch. Dies hat zur Folge, dass mehr und mehr Sender den Betrieb aufgeben und diese reichhaltige Fernsehlandschaft zu verschwinden droht.“ Deshalb soll auch nach Gemkows Willen die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) bedürftige Lokal-TV-Veranstalter künftig direkt finanziell unterstützen. Das darf sie aber bislang nicht. Um das zu ändern, brachten die Regierungsfraktionen der CDU und der FDP im April einen „Entwurf zur Änderung des Sächsischen Privatrundfunkgesetzes und des Gesetzes zur Durchführung des Staatsvertrages über den Rundfunk im vereinten Deutschland“ in den Landtag ein.

Wenn die Novelle wie geplant noch vor der Sommerpause in Kraft tritt, soll die SLM die Infrastrukturkosten der lokalen Fernsehveranstalter fördern können. Dabei geht es konkret um diejenigen Anbieter, die aktuell und künftig ihr TV-Signal über DVB-T verbreiten. Das Problem: die SLM hat das nötige Geld gar nicht, jedenfalls nicht offiziell. Sie erhält einen Anteil von knapp 1,9 Prozent aus den allgemeinen Rundfunk-Beiträgen.

Für Daniel Brückl, Vorstand des Verbandes sächsischer Lokalrundfunk, müsse deshalb wohl der Freistaat „die noch bestehende Vielfalt honorieren“. Doch entsprechende neue Finanzierungsquellen sind in dem vorliegenden Gesetzentwurf nicht vorgesehen. Michael Sagurna, der Präsident des Medienrates der SLM, hat ins Gespräch gebracht, dass die Rundfunkbeitrags-Zahler doch monatlich 15 Cent mehr überweisen könnten. „Für den Einzelnen geht es also um nicht einmal zwei „Vielfaltsgroschen““, so Sagurna.

Eine Idee, die angesichts der jüngsten Beitragsdiskussion und der vehementen Bemühungen des Chefs der Sächsischen Staatskanzlei, Johannes Beermann, um strikte „Beitragsstabilität“ unterdessen als aussichtslos gilt. Also wird die SLM wohl doch in der eigenen Kasse nachschauen müssen. Möglicherweise ist diese besser gefüllt als erwartet. Weil die Rundfunkbeitragseinnahmen nach der Umstellung auf die Haushaltspauschale bekanntlich spürbar gestiegen sind, bedeuten auch 1,9 Prozent davon mehr Geld.

Wie die Regierungsfraktionen sind auch die LINKE und die SPD durchaus für eine vielfältige private Lokal-TV-Landschaft. Ihre medienpolitischen Sprecher, Falk Neubert (Die LINIKE), und Dirk Panter (SPD), sehen dennoch vor allem zwei Gründe, den Gesetzentwurf abzulehnen: Die freien Radios würden demonstrativ ausgeschlossen und die Verwaltungsstrukturen der Sächsischen Landesmedienanstalt seien reformbedürftig.

Während Falk Neubert dann allerdings von einer Zusammenlegung der SLM mit den Landesmedienanstalten in Sachsen-Anhalt und Thüringen spricht, möchte Dirk Panter, dass der SLM-Medienrat als gesellschaftliches Gremium mehr Kompetenzen, auch über den Haushalt der Anstalt, bekommt. Sonst bliebe, so Panter, „die Gesellschaft weiterhin ausgeklammert“. Der sächsische Medienexperte Heiko Hilker, auch Mitglied im MDR-Rundfunkrat, verweist auf einen weiteren Aspekt. Die im Rundfunkstaatsvertrag geforderte Vielfalt der Medien werde nicht allein durch eine zusätzliche Förderung der lokalen Fernsehsender erreicht.

Wenn diese Sender zusätzliche Gelder erhalten sollten, müsse auch regelmäßig evaluiert werden, ob sie der gesetzlich geforderten Meinungspluralität gerecht werden. Aber solche Überlegungen mögen den Kollegen von TV-Meißen beim Blick aus dem Fenster dann und wann recht theoretisch vorkommen.

Text: Claudia Reh, erschienen im AUSLÖSER 3/ 2014, Seite 14

Der AUSLÖSER erscheint viermal im Jahr und ist das Film- & Medienmagazin des Filmverband Sachsen e. V.

Kommentare deaktiviert für Ein Fall für öffentliche Förderung?

Tags: , , , , , , , ,

Kulturausgaben in Sachsen

Posted on 29 Juli 2014 by b.s.m.

1024px-Thesaurus_(2005-04)

Schatzhaus der Athener in Delphi, Foto: Napoleon Vier aus nl, Sofie, CC BY-SA 3.0

Filmförderung trotz Haushaltskürzung

Sachsen gibt in diesem Jahr trotz leichter Kürzung des Kultur-Gesamthaushalts nicht weniger Geld für die kulturelle Filmförderung aus als im vergangen. Der Kulturstiftung Sachsen stehen wieder 331.700 Euro für die Unterstützung von Filmprojekten zur Verfügung. 2013 waren die Mittel auf diesen Betrag angehoben worden – um zehn Prozent, wie bei allen anderen Fördersparten auch. Zusätzlich werden immer wieder auch Mittel aus den Kapitalerträgen der Stiftung bereitgestellt. Damit bleiben die Ausgaben für die Filmförderung von einer Absenkung der gesamten Kulturausgaben Sachsens verschont.

2014 sinken diese im Vergleich zum Vorjahr um 3,8 Mio. auf knapp 373 Mio. Euro. Das geht aus einer Antwort des Sächsischen Wissenschafts- und Kunstministeriums sowie des Finanzministeriums auf eine kleine Anfrage der SPD-Landtagsfraktion hervor. Der Anteil der Kulturausgaben am Gesamthaushalt verringert sich von 2,27 auf 2,19 Prozent. Die Mittelkürzungen betreffen vor allem den Denkmalschutz sowie die Verwaltung für kulturelle Angelegenheiten. Mehr Geld als zuvor bekommen hingegen die Kunsthochschulen und Museen in Sachsen.

Der Filmverband Sachsen hält das stabile Niveau der kulturellen Filmförderung für unbedingt notwendig, um der Entwicklung der Filmkultur und des Filmschaffens in Sachsen eine immerhin verlässliche Perspektive zu geben. Die zehnprozentige Erhöhung der Fördersumme im vergangenen Jahr war ein positives Zeichen an die Kulturschaffenden. Im Filmbereich war es eher ein Tropfen auf den heißen Stein.

Denn seit 2005 konnten im Schnitt weniger als 40 Prozent der beantragten Projekte gefördert werden. Als sehr bedauerlich sieht der Filmverband aber, dass die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) ihr – ohnehin schon geringes – Budget für die ergänzende kulturelle Filmförderung um 25.000 auf 100.000 Euro senkte. Diese Mittel sind nicht Teil des Kulturhaushalts des Freistaats sondern werden über die Rundfunkbeiträge finanziert.

Den größten Anteil an der Filmförderung in Sachsen leistet jedoch die Mitteldeutsche Medienförderung (MDM), zu deren Tätigkeitsbereich aber auch noch Sachsen-Anhalt und Thüringen gehören. Ihr stehen in diesem Jahr 14,35 Millionen Euro zur Verfügung. Sie setzen sich aus Zuweisungen der drei Länder sowie des Mitteldeutschen Rundfunks und des ZDF zusammen. Thüringen und Sachsen hatten ihre Zuweisungen ihre Zuweisungen jeweils erhöht.

Text: Christian Zimmermann, erschienen im AUSLÖSER 3/ 2014, Seite 19

Der AUSLÖSER erscheint viermal im Jahr und ist das Film- & Medienmagazin des Filmverband Sachsen e. V.

Kommentare deaktiviert für Kulturausgaben in Sachsen

Tags: , , , , , ,

ART OF ANIMATION, 4.12.2013, Passage Kinos Leipzig

Posted on 26 November 2013 by b.s.m.

Im Rahmen der SLM-Veranstaltungsreihe » Filme • Fördern • Fernsehen « werden am 4. Dezember 2013 Filmprojekte im Leipziger Passage Kino vorgestellt.

Die in diesem Jahr gemeinsam initiierte Veranstaltung soll dazu beitragen, junge und etablierte Film- und Fernsehmacher mit Vertretern der Wirtschafts- & Werbeunternehmen und den Filme fördernden Institutionen zusammenzubringen und den Austausch untereinander zu fördern. Der Filmverband Sachsen e.V. ist dabei ein wichtiger Ansprechpartner, wenn es um den Kontaktaufbau zwischen Wirtschaft und Filmkunst geht.

FILME · FÖRDERN · FERNSEHEN 5. Dezember 2013, ab 18.30 Uhr, Passage Kinos Leipzig

FILME · FÖRDERN · FERNSEHEN am 4. Dezember 2013, ab 18.30 Uhr, Passage Kinos Leipzig

Im Mittelpunkt der Veranstaltung unter dem Titel »art of animation« steht der Animationsfilm, der in Sachsen eine besondere Tradition und deshalb auch Zukunft hat. Gezeigt werden die Vielfalt und die Qualität von künstlerischen Handschriften in diesem Genre und ihre Entstehung.

 

18:30 Uhr
Einlass und Empfang im Foyer des Kinosaals »Universum«, Passage Kinos Leipzig 

19:00 Uhr
Begrüßung und Einführung in den Abend

Christoph Waitz (Vizepräsident des Medienrates der SLM) und
Corina Ries (info tv leipzig)

Live-Act: Anna Maria Scholz
alias Annamateur & Frieder Zimmermann, Dresden

 

Programm » art of animation «

DIE SCHÖNE ANNA-LENNA
Balance-Film GmbH, Dresden
Regie: Ralf Kukula
Produzentin: Grit Wisskirchen

1813 – GOTT MIT UNS 
Glücklicher Montag, Leipzig
Regie: Schwarwel
Produzentin: Sandra Strauß

DIE ABENTEUER DES MARCO POLO (AUSSCHNITTE)
MotionWorks GmbH, Halle
Regie: Lutz Stützner
Produzent: Tony Loeser

VOM TARBARZ 
Hylas-Trickfilm Dresden GbR
Regie: Rolf Hofmann
Produzent: Rolf Hofmann

A RACERS SKETCHBOOK
Regie: Falk Schuster, Oschatz
Produzent: Falk Schuster

WAGNER GRAPHIC NOVEL
Flavia Scuderi zeichnet Wagner
Regie: Flavia Scuderi

AUS DEM LEBEN EINES RUMGEHERS (AUSSCHNITTE)
Mediahaus Kreischa
Regie: Jörg Herrmann
Produzent: Jörg Herrmann

 

Get-together (ab 21 Uhr)
mit den Regisseuren & Produzenten der gezeigten Filme
Snacks & Drinks

 

FILME · FÖRDERN · FERNSEHEN
art of animation Programm, PDF

Mittwoch, den 4. Dezember 2013
18:30 Uhr bis 22:00 Uhr

 

Veranstaltungsort:
Passage Kinos Leipzig
Kinosaal »Universum«
Hainstraße 19 a, 04109 Leipzig
Telefon: 0341 2173862
Internet: www.passage-kinos.de

 

Kommentare deaktiviert für ART OF ANIMATION, 4.12.2013, Passage Kinos Leipzig

Tags: , , , , , , , , , , ,

Ergänzende kulturelle SML-Filmförderung

Posted on 25 November 2013 by b.s.m.

Die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) fördert im Rahmen der ergänzenden kulturellen Filmförderung die unten genannte Produktionen. Drei Hauptkriterien müssen erfüllt sein:

  • dass der Nachwuchs für die sächsische Medienlandschaft gefördert oder gesichert wird oder
  • dass qualitative Maßstäbe gesetzt werden oder
  • dass richtungsweisende Programme, Formate und neue Entwicklungen in der Mediengestaltung produziert oder initiiert werden.

 

SLM Förderentscheidung, 3. Quartal 2013 

 

Der experimentelle Dokumentarfilm ZALOMIX GEMACH, der der Geschichte des Verschwindens eines Studenten im Stollensystem von Odessa nachgeht, erhält eine Förderung von 10.000 Euro.
Produzent: Michael Schlaszus, Dresden Regie: Anita Müller

 

Der Dokumentarfilm UMSTÜRZENDE NEUERUNGEN, der mittels einer Familienchronik die Entwicklung der Tuch- und Textilindustrie Ostsachsens und der Oberlausitz aufzeigt, wird durch die SLM mit 9.000 Euro gefördert.
Produzent: Eckart Reichl, atelier reichl Filmproduktion, Dresden, Regie: Barbara Böttger

 

Der Kurzspielfilm NACHTBILDER zum Thema häusliche Gewalt erhält eine ergänzende Förderung von 8.000 Euro.
Produzent: Michael Sommermeyer, hechtfilm-Filmproduktion UG, Dresden Regie: Silke Abendschein

 

Der 3-D-Animationsfilm RUE DES FLEURS über Sehnsüchte, Ängste und deren Überwindung erhält 2.800 Euro von der SLM.
Produzenten/Regie: Till Giermann/Annegret Ehrhardt, Dresden

 

DIE VERKIESELUNG DES MENSCHEN ein Kurzfilm über materielle und menschliche Versteinerungen und die Suche nach deren Ursprung wird mit 1.670 Euro gefördert.
Produzent: Chemnitzer Filmwerkstatt e.V., Regie: Michael Chlebusch

 

Der Kurzspielfilm über die Aspekte künstlerischen Schaffens im Allgemeinen und der Schriftstellerei im Speziellen, SKRIPT, wird mit 1.200 Euro gefördert.
Produzent: Chemnitzer Filmwerkstatt e.V.Regie: Diana Pottbeckers

 

Für die ergänzende kulturelle Filmförderung stellt die SLM 2013 insgesamt 130.000 Euro zur Verfügung. Weitere Informationen und die Förderrichtlinie unter: www.slm-online.de  Förderanträge können laufend  gestellt werden.

 

 

 

Kommentare deaktiviert für Ergänzende kulturelle SML-Filmförderung

Tags: , , ,

Förderentscheidungen im April/ Mai 2012

Posted on 03 Juni 2012 by b.s.m.

Der  Mitteldeutschen Medienförderung GmbH hat in seiner zweiten Sitzung 2012 Fördermittel in Höhe über 3,9 Millionen Euro für insgesamt 33 Projekte vergeben. Die Übersicht über die geförderten Filmproduktionen/ Projekte: hier.  Im Rahmen der ergänzenden Filmförderung wird die Sächsische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) folgende fünf Filmprojekte (elf Filmprojektanträge, Förderrunde 1. Quartal 2012) fördern:

Dokumentar-Kurzfilm: “Blaubeeren – cerne jagody”
, Produktion: Maja Nagel und Julius Günzel, Nossen-Eula
Animationsfilm: “Die Welt des Luzifer”, 
Produktion: Hernando Leon und Margarita Pellegrin, Dresden
Landschaftsdokumentation: “Sachsens reiche Kultur aus der Luft”, 
Produktion: twenty4pictures, Leipzig, Lutz Többers
Kurzfilm: “Herr Tod von nebenan”, 
Produktion: Chemnitzer Filmwerkstatt e.V., Chemnitz, David Hoffmann
Kurzfilm: “Film mit Botschaft”
, Produktion: Chemnitzer Filmwerkstatt e.V., Chemnitz, Olaf Held

Die SLM fördert die genannten Filmprojekte mit rd. 40.000 Euro.

Kommentare deaktiviert für Förderentscheidungen im April/ Mai 2012

Advertise Here
Advertise Here

PARTNER SEITEN

  • 1 SMWK
  • 2 KdFS
  • 3 MDM
  • 4 SLM
  • 5 DIAF
  • 6 SLUB
  • 8 Hellerau
  • 9 filmportal
  • a crew united
  • b onlinefilm.org
  • fairTV e.V. Interessenverband für faire TV-Produktionen in Deutschland
  • Grüner Drehpass
  • IG Freie
  • Netzwerk-Kultur-Dresden