film.land.sachsen lädt zum Dokumentarfilmabend ins KulturKino Zwenkau

Im Rahmen des film.land.sachsen Projekts zeigen wir Euch den Festivalbeitrag von DOK Leipzig “Trockenschwimmen”, nominiert für den DEFA-Förderpreis un Gewinner des Dokumentarfilmpreises des Goethe-Instituts.


In einer Schwimmhalle irgendwo in Deutschland wird ein ganz besonderer Schwimmkurs gegeben. Denn die Teilnehmer, die endlich lernen wollen sich ohne Hilfsmittel im kühlen Nass fortzubewegen, sind nicht etwa Kinder – sondern Senioren jenseits des 65. Lebensjahres. Sie alle wollen endlich können, was für die meisten Menschen seit der Kindheit zu den selbstverständlichsten Fähigkeiten gehört, über die sie verfügen. Dabei bringt jeder von den Schwimmnovizen eine eigene Lebensgeschichte mit: Von der Hausfrau bis hin zum Segler sind die verschiedensten Persönlichkeiten dabei. Für ihren Dokumentarfilm „Trockenschwimmen“ begleitete Regisseurin Susanne Kim unter anderem Manfred, Monika, Cevat, und Eun-Sook bei ihren ersten Versuchen und fing dabei ihre Ängste, aber auch ihre Suche nach Glück und Zufriedenheit ein.


Anschließend findet ein Filmgespräch mit der Regisseurin Susanne Kim statt.


Ort: KulturKino | Hugo-Haase-Straße 9, 04442 Zwenkau