Kurzfilmprogramm ANIMANIA: Jenseits von Dammbeck und Leiberg – Dresdner Bildende Künstler im DEFA-Studio für Trickfilme

Regie: Alexander Reimann, Otto Sacher, Kurt Weiler u. a., DDR 1964 bis 1990, ca. 80 min


Ob „Brotjob“ oder Kreativprojekt: Etliche Dresdner Maler und Grafiker arbeiteten im DEFA-Trickfilmstudio. Heinz Drache und Walter Rehn etwa, festangestellt im Studio, gestalteten „nebenbei“ das Wandbild im Kulturpalast. Freischaffende wie Wolfgang Korn verliehen DEFA-Filmen eine ganz spezielle Optik.


 

|||::
Junghansstraße 1–3, 01277 Dresden