Festivals

25. – 31. Oktober 2021


Internationales Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm

1955 gegründet, ist es das älteste Dokumentarfilmfestival der Welt. Doch von seiner ersten Ausgabe an waren Animationsfilme Teil des Programms, das sich heute bis in crossmediale Kunst erstreckt. Dies macht Leipzig einzigartig in der internationalen Festivallandschaft, ebenso wie sein striktes Augenmerk auf künstlerische Qualität. Der künstlerische Ansatz ist essentiell für die Auswahl von vielschichtigen Arbeiten, die die Realität in ihrer Komplexität und mit radikaler Subjektivität reflektieren.

4. bis 10. NOVEMBER 2021


Move IT! Filmfestival für Menschrechte und Entwicklung

Die Dresdner Aktionsgemeinschaft für Kinder und Frauenrechte (Akifra e.V.) richtet jedes Jahr an sechs Tagen im November im Thalia Kino Dresden das MOVE IT! Filmfestival für Menschenrechte und Entwicklung aus. Das Festival zeigt an sechs Tagen ca. 20 aktuelle nationale und internationale Dokumentar- und Spielfilme mit Bezug zu den Themen Menschenrechte und Entwicklung, überwiegend Premieren in Dresden. Umrahmt werden die Filmvorstellungen nicht nur durch zahlreiche Filmgespräche mit Regisseuren, Produzenten, Aktivisten und Fachexperten, sondern auch durch 2 Konzerte und einen Festival-Brunch am letzten Festivaltag.
Film kennt kein Alter und das filmpädagogische Begleitprogramm MOVE IT! Young präsentiert am Festivalwochenende zwei Filme für Kinder- und Jugendliche, welche in der Nachmittagsvorstellung zu sehen sind. Auch diese werden nachbesprochen und das Publikum hat die Möglichkeit, sich an der Filmdiskussion zu beteiligen. Als Festivalhighlight verleiht der Akifra e.V. zusammen mit der Stadt Dresden seit 2015 am Festivalsamstag den „Dresdner Filmpreis für Menschenrechte und Entwicklung“ . Über das Festival hinaus werden Filmabende an verschiedenen Orten in Dresden und Umgebung veranstaltet.

16. bis 19. September 2021


dresdner schmalfilmtage – festival für 8 und 16mm film

Mit den 20. dresdner schmalfilmtagen setzen wir unsere Energie hinein, getreu dem Motto des Festivals wieder „Fremde Gestade“ zu erreichen. Amateur Filmer*in und Super8-Freak, Filmemacher*in und Künstler*in setzen ihre Verbundenheit mit Zelluloid als Treue zur Geschichte, zur Kunstfertigkeit, zur Körperlichkeit des Schnittprozesses und o in der Spannung zu digitalen Technologien ein. Die prächtige Textur der Filme ist zweifellos verführerisch, aber ihre Erwünschtheit ergibt sich auch aus dem Eindruck, dass diese selten und wertvoll ist. „Fremde Gestade“ zu entdecken, heißt über „den Tellerrand schauen“, Gewohnheiten in Frage zu stellen, aufzubrechen. Ein wichtiges Thema. Immer. Damals und heute. Die 20. dresdner schmalfilmtage widmen sich diesem Thema in verschiedenen Programmen.

18. bis 22. August 2021


Kurzsuechtig Filmfestival

Im Jahr 2004 gestartet, gehört KURZSUECHTIG mit seiner Fünf-Sparten-Ausrichtung und seinem Fokus auf mitteldeutsche Kurzfilmproduktionen mittlerweile zu einem festen Bestandteil der Leipziger Kulturszene. Filmbegeisterte erleben an fünf Abenden ein spannendes Film- und Wettbewerbsprogramm – zusammengestellt aus über 100 aktuellen Einreichungen aus den Bereichen Animation, Dok, Fiktion, Experimental und Filmmusik & Sounddesign. Das Festival hat sich seit 2017 zudem um ein Rahmenprogramm erweitert, in dem es Podiumsgespräche zu aktuellen Themen sowie ein Gastland (dieses Jahr Spanien) mit filmischen Kurzbeiträgen präsentiert. KURZSUECHITG baut damit kontinuierlich das Netzwerk sowie fortbildende Programmpunkte für Filmemacher/innen in der mitteldeutschen Filmbranche aus. Im Jahr 2019 findet das Festival nun schon zum 16. Mal statt.

16. bis 19. September 2021


Neiße–Nysa–Nisa Film Festival

Seit 2004 präsentiert das Neiße Filmfestival jährlich im Mai in der Dreiländerregion zwischen Deutschland, Polen und Tschechien aktuelle Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme. Was mit der Idee begann, Filme in drei Ländern zu zeigen, hat sich zu einer kulturellen Brücke für Filmfans und Programmkinos aus den drei Nachbarländern entwickelt und ist inzwischen wichtiger Treffpunkt für nationale und internationale Filmschaffende und Vertreter*innen der Filmwirtschaft. Das länderübergreifende Programm bietet neben drei Wettbewerben und verschiedenen Filmreihen, die den Blick auf Bezüge und Beziehungen zwischen den Völkern Osteuropas und auf die jeweilige filmische Auseinandersetzung mit Vergangenheit und Gegenwart eröffnen, auch Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen, Ausstellungen und Partys.

Unter dem Titel „Mother Europe“ richtet das 18. Neiße Filmfestival seinen Blick auf das, was Europäer verbindet – auf die Wurzeln der europäischen Idee, was Europa heute ausmacht und wie eine Zukunft Europas aussehen könnte.

Filme können ab 1. Oktober bis 31. Dezember eingereicht werden. Die Auswahl der Filme erfolgt anschließend bis Mitte April.

9. bis 16. Oktober 2021


SCHLINGEL – Internationales Filmfestival für Kinder und junges Publikum

Mit außergewöhnlichen und brandneuen Produktionen lockt das Internationale Filmfestival für Kinder und junges Publikum SCHLINGEL seit 1996 alljährlich in der Woche vor den sächsischen Herbstferien Tausende kleine und große Cineasten aus Chemnitz und Umgebung in den CineStar der Galerie Roter Turm. Filmteams begleiteten ihre Produktionen in die sächsische Stadt und beantworten nach den Vorführungen die Fragen des Publikums. Mehr als 230 Filme aus aller Welt werden im Programm zu sehen sein, um die 120 konkurrieren in den Wettbewerben um die begehrten Trophäen.

Neben erstklassigem Filmgenuss hält der SCHLINGEL mit Podiumsdiskussionen, Vorträgen, Workshops und Ausstellungen ein anspruchsvolles und abwechslungsreiches Rahmenprogramm bereit. Hier liegt das Augenmerk insbesondere auf film- und medienpädagogischen Angeboten für Kindergärten, Schulen und Horte, in denen die Teilnehmer in praktischen Aufgaben Einblick in Themen wie Filmproduktion, Umgang mit Kamera & Co. oder das Schreiben von Kritiken erhalten. Auch akkreditierte Fachbesucher informieren sich in Seminaren und Foren zu neuesten Trends und Fragen rund um das Thema Kinder- und Jugendfilm und tauschen sich in regen Diskussionen untereinander aus.

Über die jährliche Ausrichtung des SCHLINGEL hinaus haben sich sachsenweite Matinee-Tourneen etabliert. Damit werden ausgewählte Produktionen auch außerhalb des Festivals einem großen Publikum zugänglich gemacht. Dieses Ziel verfolgen auch diverse internationale Filmpräsentationen nationaler Produktionen der Wettbewerbskategorie Blickpunkt Deutschland, beispielsweise in China, Israel, Japan, Kanada, Russland und Usbekistan.

13. bis 18. Juli 2021


Filmfest Dresden

Das FILMFEST DRESDEN wurde 1989 noch vor der politischen Wende gegründet. Es widmet sich dem Kurzfilm in all seinen Facetten und gilt heute als eines der wichtigsten Festivals des Genres in Deutschland. Mit Preisen im Wert von mehr als 60.000 Euro gehört das FILMFEST DRESDEN außerdem zu den höchstdotierten Kurzfilmfestivals in Europa.
Heute verzeichnet das FILMFEST DRESDEN jährlich mehr als 20.000 Besucher, darunter rund 500 internationale und nationale Fachbesucher.
Das FILMFEST DRESDEN wird von der Filmförderungsanstalt als offizielles Referenzfestival gelistet. Es ist Mitglied der AG Kurzfilm - Bundesverband Deutscher Kurzfilm, der Europäischen Filmakademie, des Filmverbands Sachsen e.V. und engagiert sich für das Netzwerk Kultur Dresden, die WOD – Initiative weltoffenes Dresden und die Kulturloge Dresden.