Aktuelle Meldungen

9. Oktober 2018 // Pressemitteilung


watch out – MOVE IT!

Filmfestival für Menschenrechte und Entwicklung 2018

Muhi (c) Ina Castelnuovo

Die diesjährige 14. Ausgabe des MOVE IT! Filmfestivals für Menschenrechte und Entwicklung, veranstaltet vom Akifra e.V. (Aktionsgemeinschaft für Kinder-und Frauenrechte e.V.), steht unter dem Motto alternative choices.

Dieses Leitthema zieht sich durch den Großteil der Dresdner Filmpremieren, die im Zeitraum vom 08. bis 14. November im Thalia Kino Dresden zu sehen sein werden.
Das MOVE IT! Filmfestival, welches zum festen Bestandteil der Dresdner Kultur- und Festivalszene geworden ist, zeigt in diesem Jahr an sieben Tagen 20 aktuelle nationale und internationale Dokumentar- und Spielfilme mit Bezug zu den Themen Menschenrechte und Entwicklung. Umrahmt werden die Filmvorstellungen durch zahlreiche Filmgespräche mit internationalen Filmemacher*innen, Produzent*innen, Aktivist*innen und Fachexpert*innen.

Unter der Überschrift alternative choices zeigt das MOVE IT! Filme über starke Menschen, die ihre persönliche Zukunft, ihre Familie, ihre Gesellschaft oder ihr Land verändern wollen. Oft ist dies mit großen persönlichen Risiken und Entbehrungen verbunden. Der Kern, der allen Geschichten innewohnt, ist die Suche nach Menschlichkeit und Freiheit, und die Kühnheit der Menschen, ihrem Leben eine Wendung zu geben. Diese alternative Wahl erfolgt dabei mit Courage, Engagement und Humanität.

Ein Schwerpunkt des diesjährigen Festivals liegt auf Afrika mit seiner unglaublichen Vielfalt, die sich in Berichterstattungen über diesen Kontinent leider allzu oft nur auf seine Probleme konzentriert. So können wir Facetten vieler unterschiedlicher Länder kennenlernen, die mit Aufbruch und Hoffnung verbunden sind und eine sich entwickelnde Zivilgesellschaft zeigen. Bei sehr vielen Filmen rücken dabei Frauen in den Fokus, die sich oft in benachteiligten Situationen befinden und die durch ihren Mut und ihre Kraft ihrem Leben eine positive Richtung geben.
Eine wichtige Errungenschaft, die auf Frauen zurück zu führen ist, betrifft das Wahlrecht für Frauen, welches sich am 12. November 2018 um 100 Jahre jährt. Dies nimmt das MOVE IT! zum Anlass gleich mit zwei Filmen „Casablanca Calling“ und „Ada for Mayor“ daran zu erinnern.

Auch das filmpädagogische Begleitprogramm MOVE IT! Young präsentiert wieder am Festivalwochenende zwei Filme für Kinder- und Jugendliche, die in der Nachmittagsvorstellung zu sehen sind. Diese werden ebenso nachbesprochen und das Publikum hat die Möglichkeit, sich an der Filmdiskussion zu beteiligen.

Als Festivalhighlight wird der Akifra e.V. am Samstag, den 11. November, den „4. Dresdner Filmpreis für Menschenrechte und Entwicklung“ an einen von der Festivaljury ausgewählten Film vergeben. Der Preis ist mit 2000 Euro dotiert.


Ansprechpartner*innen:
Silvia Zimmermann (Festivalleitung): silvia.zimmermann@moveit-festival.de
Rico Schwibs (Öffentlichkeitsarbeit MOVE IT! Festival) rico.schwibs@moveit-festival.de
Lars Leidl (Koordinator MOVE IT! Young): lars.leidl@moveit-young.de

www.moveit-young.de

www.akifra.org

www.moveit-festival.de


Zurück zur Newsübersicht